Achtung Auto! 2016

Realschule plus Langenlonsheim veranstaltete Sicherheitstraining für Schüler

Für die 5. Klässler ergibt sich zumeist mit dem Schulwechsel an eine weiterführende Schule auch ein neuer Schulweg. Der Autoverkehr stellt für die Schulkinder einer der gefährlichsten Lebensbereiche dar. Deshalb ist für die Realschule plus in Langenlonsheim das Sicherheitstraining für die 5. Klässler essenziell. Dies ist möglich durch die gute Kooperation der Schule mit dem ADAC. Das Sicherheitstraining stand unter dem Motto „Achtung Auto“ und die drei großen Themen waren: Reaktionsweg, Bremsweg und Anhalteweg.

Die Schüler lernten vor allem im praktischen Selbstversuch. Der Fachberater des ADACs, Herr Schmidt, ließ die Schüler zunächst laufen. Danach sollten sie auf ein Zeichen abrupt stehen bleiben. Dabei merkten die Schüler, dass dies nicht möglich war. Hierbei erkannten sie, dass es bei einem Auto, das plötzlich bremsen muss, nicht anders ist. Der Verkehrssicherheitsbeauftragte der Schule und Lehrer für Naturwissenschaften, Dr. Herbert Pusch, erläuterte den Schülern, dass sich der tatsächliche Anhalteweg eines Autos aus der Kombination von Reaktionsweg und Bremsweg ergibt. Zudem wurde den Schülern verdeutlicht, dass weniger Profil auf den Autoreifen und unaufmerksame Autofahrer zusätzlich den Bremsweg eines Autos verlängern.

Ein weiteres Thema war die ordnungsgemäße Sicherung im Fahrzeug. Auch anhand weiterer nachgespielter Verkehrssituationen lernten die Schüler Unfallgefahren zu erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig zu reagieren. Gerade das aktive Erleben und Mitmachen schulte die Warnehmung der Kinder und sensibilisierte sie in besonderer Weise für die Gefahren im Straßenverkehr.

Am Ende des Trainings waren sich alle Kinder einig, dass sie von nun an immer ausreichend Abstand zu einem herannahenden Fahrzeug halten, wenn sie die Straße überqueren.